Charité wird DZNE-Standort

Offenbar ist neben der Universitätsklinik Göttingen auch die Berliner Charité mit dem Aufbau eines neuen DZNE-Standorts beauftragt worden. Ausgeschrieben worden ist nur ein Standort, ob die dafür zur Verfügung stehenden Mittel geteilt werden, wurde noch nicht bekannt. Auch ob und in welchem Umfang ALS-Forschung an diesem Standort betrieben werden soll, ist noch nicht bekannt. Positiv zu vermerken ist bisher nur, dass in der Pressemeldung von Prof. Dietmar Schmitz neben Alzheimer und Parkinson auch Amyotrophe Lateralsklerose ausdrücklich genannt wird. In einem Bericht von "Welt online" ist auch von geplanten klinischen Studien bei ALS die Rede. Wahrscheinlich sind damit aber die laufenden und geplanten Studien gemeint,  an der ALS-Ambulanz der Charité sowieso angesiedelt sind.

Eine offizielle Bestätigung und Begründung der Standortentscheidungen vom DZNE steht nach wie vor aus.

http://www.berlin.de/sen/bwf/presse/archiv/20110705.1145.350280.html

http://www.welt.de/print/welt_kompakt/vermischtes/article13472750/Charite-bekommt-Neuro-Zentrum.html